Denkmal_Siegeshoehe

Siegeshöhe Auf dem Galgenberg wurde 1873 das Denkmal für die Gefallenen im  Deutsch–Französischen Krieg errichtet. Die pyramidenförmige Fiale befand sich auf einem vierkantigen Sockel mit Inschriften. Das etwa zwanzig Meter hohe Denkmal wurde durch Blitzeinschläge in den Jahren 1926 und 1950 beschädigt. Der obere Teil musste abgetragen werden. 1960 wurde das Denkmal umgestaltet und umgewidmet. Seit dieser Zeit  gedenkt es der Opfer beider Weltkriege. Von der Höhe aus bietet sich dem Betrachter ein freier Blick auf den Stelzner Berg und den Bleßberg.